Steirisches Netzwerk Ernährung für Fachpersonen

Um einen aktiven Informationsaustausch  anzuregen und die Nutzung von Synergien in der Steiermark zu unterstützen, hat die Fach- und Koordinationsstelle Ernährung verschiedene Angebote. Diese sind:

  • Regelmäßige Vernetzungstreffen  und das Angebot bilateraler Vernetzung
  • Unterstützung bei der Verbreitung von qualitativ hochwertigen Produkten und Angeboten von Vernetzungpartner*innen (z. B. Einbindung von Broschüren auf unserer Website, Verbreitung durch Aussendung, …)
  • Unterstützung von Vernetzung durch ein Informationsangebot –> Auflistung von Fachorganisationen und Ernährungsinitiativen  die in der Steiermark tätig sind.

Weiters ist der Fach- und Koordinationsstelle Ernährung ein Anliegen, dass von ihr entwickelte Unterlagen eine breite Anwendung finden. Deshalb unterstützen wir  aktiv Ernährungsexpert*innen (Diätolog*innen, Ernährungswissenschafter*innen) in der Steiermark mit kostenfreien und standardisierten Beratungsunterlagen.

Lassen Sie uns alle gemeinsam an einem Strang ziehen!

Netzwerktreffen

Um einen aktiven Informationsaustausch zu wichtigen und aktuellen Themen der Ernährung anzuregen und die Nutzung von Synergien zu unterstützen, führt die Fach- und Koordinationsstelle Ernährung des Gesundheitsfonds Steiermark regelmäßig Vernetzungstreffen durch.

Bei diesen besteht für Projekte/Unternehmen auch immer die Möglichkeit sich als „Blitzlicht“  (= Kurzvortrag) vorzustellen. Kontaktieren Sie [email protected] , wenn Sie daran interessiert sind!

Wann/Wie/Wo finden diese Netzwerktreffen statt:

  • 2 x jährlich – jeweils immer von 14:00-16:30 Programm und bis 17:00 Möglichkeit zur Vernetzung beim Ausklangkaffee
  • hybrid – online und in den Räumlichkeiten des Gesundheitsfonds Steiermark, Graz

Übersicht geplante Netzwerktreffen:

03.07.2024, 14:00-16:30

Ort: hybrid (virtuell und in den Räumlichkeiten des Gesundheitsfonds)

Programm:

  • Gemeinschaftsverpflegung
    • Blitzlicht: Bäuerliches Versorgungsnetzwerk, Referent: Dr. Markus Weyer, Geschäftsführer
    • Präsentation „Studie zur Mittagsverpflegung in steirischen Volks- Mittel- und Sonderschulen in Ganztagesform (Studie im Auftrag der Fach- und Koordinationsstelle Ernährung), Referentin: Lisa Bauer, MA
    • Diskussion
  • Ernährungsarmut
    • Vorstellung Studie „Ernährungsarmut in Österreich als Barriere für eine gesunde und klimafreundliche Ernährung „(Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, gefördert aus den Mitteln der Agenda Gesundheitsförderung), Referentin: Christina Lampl, MSc
    • Diskussion
  • Ernährungskompetenz
    • Diskussion Ernährungskompetenz in Österreich bzw. in der Steiermark
  • Fach- und Koordinationsstelle Ernährung des Gesundheitsfonds Steiermark
      • Aktuelle Tätigkeiten  und kurzer  Ausblick 2024

Bitte melden Sie sich an! Anmeldelink zum Netzwerktreffen im Juli

Übersicht über vergangene Netzwerktreffen

02.06.2022, 14:00-16:30

Ort: hybrid (virtuell und in den Räumlichkeiten des Gesundheitsfonds)

Programm:

  • 12.2022, 14:00-16:30Ort: hybrid (virtuell und in den Räumlichkeiten des Gesundheitsfonds)Programm:
    • Blitzlicht: #die esserwisser, Referentin: Nicole Zöhrer, MSc (Referentin für Ernährung und Konsumenteninformation, Referat Bäuerinnen, Landjugend und Konsumenten bei der Landwirtschaftskammer Steiermark)
    • Blitzlicht: Kochbuch in leichter Sprache; Referentin: Theresa Draxler, BSc MSc (FH Joanneum, Diätologie, wissenschaftliche Mitarbeiterin)
    • Fach- und Koordinationsstelle Ernährung des Gesundheitsfonds Steiermark: Aktuelle Tätigkeiten zu günstig und gesund kochen und kurzer  Ausblick 2023, Referentin: Mag. Martina Karla Steiner, Gesundheitsfonds Steiermark

Die Nachlese wurde den Teilnehmer*innen per Email übermittelt.

02.06.2022, 14:00-16:30

Ort: hybrid (virtuell und in den Räumlichkeiten des Gesundheitsfonds)

Programm:

  • Blitzlicht: Verein Land schafft Leben – mit Fokus auf Bildungsagenden, Referentin: Maria Fanninger (Vorstand Land schafft Leben)
  • Blitzlicht: FoodFighters – ein Peer-Education-Kochangebot für die Zielgruppe der NEETs, Referentin: Silvia Jölli, MSc (Geschäftsführerin heidenspass)
  • Blitzlicht: Gestartete Studie Schulverpflegung der Fach- und Koordinationsstelle Ernährung, Referentin: Lisa Bauer, MA, Gesundheitsfonds Steiermark
  • Fach- und Koordinationsstelle Ernährung des Gesundheitsfonds Steiermark: Aktuelle Tätigkeiten und Veröffentlichungen (u.a. Curriculum Tageseltern) sowie  Ausblick 2023, Referentin: Mag. Martina Karla Steiner, Gesundheitsfonds Steiermark

Die Nachlese wurde den Teilnehmer*innen per Email übermittelt.

30.11.2021, 14:00-16:30

Ort: virtuell

Programm:

  • Sporternährung für Jugendliche. Referentinnen: MMag. a Dr. in Sonja Lackner, Med Uni Graz; Lisa Bauer M.A. Gesundheitsfonds Steiermark
  • Erwerb von Kompetenzen in Ernährungsgeragogik auf der Lernplattform iMoox . Referentin: Pädagogische Hochschule Steiermark, Prof.in Mag.a Dr.in Brigitte Pleyer
  • Die Gesundheitsberichterstattung für die Steiermark mit Fokus auf die neuen Ernährungsdaten (Aufbereitete Roh-Daten aus dem Gesundheitsbericht 2020). Referentin: Mag.a Martina Karla Steiner, Gesundheitsfonds Steiermark
  • Übersicht der geplanten Aktivitäten der Fach- und Koordinationsstelle Ernährung des Gesundheitsfonds Steiermark 2022, Allgemeines. Referentin: Mag. a Martina Karla Steiner, Gesundheitsfonds Steiermark

Die Nachlese wurde den Teilnehmer*innen per Email übermittelt.

Programm 10.06.2021:

  • Begrüßung    Referentin: Mag. Martina Karla Steiner, Fach- und Koordinationsstelle Ernährung
  • Blitzlicht: Lebensmittel ein Thema für VerbraucherInnen: Erhebungen, Untersuchungen und Broschüren der Arbeiterkammer Steiermark zum Thema Lebensmittel, Referentin: Mag. Susanne Bauer, Arbeiterkammer Steiermark
  • Blitzlicht:Bewusst Trinken!: Unterrichtsmodule zur Verbesserung des Trinkverhaltens von Schülerinnen und Schülern, Referentinnen: Daniela Grach und Anna Lena Aufschnaiter von der FH JOANNEUM, Institut Diätologie
  • Aktuelles:  Covid und Ernährung, Kurzinput Mag. Martina Karla Steiner sowie Vorstellung des geplanten gmiasigen Monats und Kooperationsmöglichkeiten mit der Kampagne „Sei amol gmiasig“. Darüber hinaus werden die neuesten Publikationen der Fach- und Koordinationsstelle Ernährung vorgestellt.

Die Veranstaltung fand virtuell statt.

Die Nachlese wurde den Teilnehmer*innen per Email übermittelt.

Programm am 03.12.2020

  • Begrüßung    Referentin: Mag. Martina Karla Steiner, Fach- und Koordinationsstelle Ernährung
  • Blitzlicht: Ernährungsberatung in Primärversorgungseinheiten –Wie funktioniert es? Referentin: Jamina Sommerfeld BSC,Primärversorgungseinrichtung Medius
  • Blitzlicht: Gesundheitskompetenz, Referentin: Anja Mandl, BSc , Gesundheitsfonds Steiermark
  • Blitzlicht: Ernährungsinformationen/Ernährungsberatung von der Fach-und Koordinationsstelle Ernährung sowie Aktuelles: Ausblick 2021 und Hinweise auf anstehende virtuelle Veranstaltungen, Referentin: Mag. Martina Karla Steiner, Fach- und Koordinationsstelle Ernährung

Die Nachlese wurde den Teilnehmer*innen per Email übermittelt.

Programm am 05.10.2019

  • Begrüßung + Aktuelles   Referentin: Mag. Martina Karla Steiner, Fach- und Koordinationsstelle Ernährung
  • Blitzlicht: „Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. – Grünes Gold im Fokus „. Referentin Mag. Theresia Fastian vom Bildungsprojekt „Höherqualifizierung Steirisches Kürbiskernöl g.g.A.“ der Landwirtschaftskammer Steiermark
  • Blitzlicht: „Maßnahmen des Ernährungsteams zur gesunden Ernährung und Nachhaltigkeit in den GGZ“, Referentin: Marianne Reitbauer, Leiterin der Diätologie bei den Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz
  • Blitzlicht: „Kampagne „Sei amol gmiasig“. Referentinnen: Mag. Stefanie Grubich und Lisa Brauneder, MA Pick&Barth Digital Strategies GmbH.

Programm:

  • Begrüßung + Aktuelles: Referentin: Mag.a Martina Karla Steiner, Fach- und Koordinationsstelle Ernährung
  • Blitzlicht: „Tierschutzombudsstelle“, Referentin: Dr.in Fiala-Köck, Land Steiermark
  • Blitzlicht: „Bio in der Gemeinschaftsverpflegung“, Referentin: Julia Lipp, BA Bsc von der Bio Ernte Steiermark
  • Blitzlicht: „Smart Food Grid Graz“, Referentin:  Dipl.-Ing., Dr.in Ulrike Seebacher, MSc sowie DI Stephan Pabst, FH Joanneum

Programm:

  • Begrüßung + Aktuelles: Referentin: Mag. Martina Karla Steiner, Fach- und Koordinationsstelle Ernährung
  • Blitzlicht: „Mittagstisch – Gemeinsam essen und kochen“, Referentin: Natascha Mauerhofer, MA MA Gesundheitsförderung und Gemeinwesenarbeit, Sozialmedizinisches Zentrum (SMZ)
  • Blitzlicht: „Mehr Gesundheit durch kostenlose Ernährungsberatung in den Bezirken: GEMEINSAM G´SUND GENIESSEN – daheim und unterwegs.“  Referentin:  Manuela Hatz, M Ed, FH Joanneum

Programm:

  • Begrüßung + Aktuelles. Referentin: Mag. Martina Karla Steiner, Fach- und Koordinationsstelle Ernährung
  • Blitzlicht: „Verein Land schafft leben“ – Der Verein Land schafft Leben ist österreichischen Lebensmitteln auf der Spur und informiert KonsumentInnen darüber, wie in Österreich Lebensmittel produziert werden. Referentin/Referent von Land schafft Leben
  • Blitzlicht: „Gesund-Regional-Saisonal“ – Projekt im Univ. Klinikum zur Optimierung der Gemeinschaftsverpflegung, Referentin: Anna Maria Eisenberger, MBA, Leitende Diätologin
  • Blitzlicht: SGH Tisch – Serious Games for Health (SGH) steht für: „Ernsthafte Spiele für Gesundheit“, Referent: Norbert Grabner, BSC, VAEB

Programm:

  • Blitzlicht: Herausforderung Gemeinschaftsverpflegung – Projekt zur Optimierung der Zentralküche Graz (neu: Küche Graz), Referentin: Manuela Reiter, MSc
  • Blitzlicht: Alkoholpräventionskampagne „Weniger Alkohol – Mehr vom Leben“, Referentinnen: Bianca Heppner, MPH und Petra Wielender BA,
  • Blitzlicht: KostBar – Gesundheitsförderungsprojekt zur Steigerung der Kompetenz von sozio-ökonomisch benachteiligten Eltern und Großeltern für gesundes Essen und Trinken, Referentin: Mag Gudrun Schlemmer, MPH
  • Aktuelles: Neue Projekte und Publikationen der Fach- und Koordinationsstelle Ernährung, Referentin: Martina Karla Steiner

Programm:

  • Blitzlicht: Bio in steirischen Großküchen, Referentin: Mag. (FH) Jacqueline Förster Aktuelles: Empfehlungen zur veganen Ernährung, Referentin: Mag. Martina Karla Steiner
  • Blitzlicht: Ich tu´s – Die Initiative für Energie und Klimaschutz – Teilbereich Klimafreundlicher Konsum, Referentin:  Mag. Adelheid Weiland
  • Aktuelles: Gesundheitsbericht Steiermark 2015, Referentin:  Mag. Christa Peinhaupt, MBA
  • Aktuelles: Empfehlungen zur veganen Ernährung, Referentin: Mag. Martina Karla Steiner

Programm:

  • Blitzlicht: „Dogehter – Projekt zur Förderung der Gesundheitskompetenz & Integration geflüchteter Jugendlicher in der Steiermark“, Referentin: Therese Krutzler, MA
  • Blitzlicht: „HPL und DAMIA“, Referenten:  Bianca Fuchs-Neuhold BSc MSc, Wolfgang Gunzer, BSc MSc
  • Aktuelles: „LMIV / verpflichtende Nährwertdeklaration“, Referentin: Mag. Martina Karla Steiner
  • Aktuelles: „Rück- und Ausblick Fach- und Koordinationsstelle Ernährung 2017 und Vorstellung des GEMEINSAM G´SUND GENIESSEN-Kalenders 2017″, Referentin: Mag. Martina Karla Steiner

Programm:

  • Aktuelles: Novelle Vergaberecht, Referenten: Mag. Martina Karla Steiner, Mag. Dr. Gottfried Jantschgi, Mag. Maren Spitzer-Diemath
  • Blitzlicht: „Regional Sozial Genial – Gesund leben im Netzwerk der Generationen“, Referentin: Ing. Rudolfine Praßl
  • Blitzlicht: „Mangelernährung in österreichischen Krankenhäusern“, Referenten: Anna Maria Eisenberger, MBA; Dr. Gerhard Wirnsberger
  • Aktuelles: Fach- und Koordinationsstelle Ernährung

Programm:

  • Aktuelles: Fach- und Koordinationsstelle Ernährung – Tätigkeiten 2015 und Vorstellung des GGG Kalenders 2016, Referentin: Mag. Martina Karla Steiner
  • Blitzlicht: Landwirtschaftskammer Steiermark, Tätigkeiten der Kammer in Bezug auf Ernährung, Referentin: Mag. Nicole Zöhrer
  • Blitzlicht: ÖGE-Sektion Süd, Die ÖGE-Sektion Süd ist im Gebiet Steiermark und Kärnten tätig und pflegt regionale Kontakte mit Organisationen und Einrichtungen in den Bereichen Ernährung, Lebensmittel und Gesundheitsförderung, Referentin: Christine Pint, MSC
  • Blitzlicht: Richtig essen von Anfang an, ein Workshopangebot für (werdende) Mütter und Väter von der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse,  Referentin: Mag. Johanna Stelzhammer
  • Blitzlicht: Koordinationsstelle Schulbuffet, ein Angebot für Schulbuffetbetreiber von Styria vitalis, Referentin: Mag. Christine Gelbmann
  • Blitzlicht: Xund und Du, ein Kooperationsprojekt zur Steigerung der Gesundheitskompetenz von Jugendlichen, beauftragt vom Gesundheitsfonds Steiermark und durchgeführt von beteiligung.st und LOGO Jugendmanagement,  Referentin: Mag. Alexandra Hofer
  • Blitzlicht: Ganz schön ich, ein Workshopangebot für Mädchen von dem Frauengesundheitszentrum Graz, Referentin: Mag. Veronika Gruber

Fortbildungsmöglichkeiten für steirische Expert*innen – Auswahl

Schulung für Expert*innen zu den steirischen Mindeststandards

Datum

  1. Schulungsblock 02. Juli 2024 12:30-16 Uhr
    Bevorzugt: Gesundheitsfonds Steiermark, Herrengasse 28, 8010 Graz
    Kann aber (wenn überwiegend von den Teilnehmer*innen gewünscht) auch virtuell abgehalten werden
  2. Schulungsblock 11. Juli 2024 08:30-12:30
    Virtuell

Referentin Mag. Martina Karla Steiner, Fach- und Koordinationsstelle Ernährung des Gesundheitsfonds Steiermark
Voraussetzung für die Teilnahme

 Tätigkeitsgebiet liegt (auch) in der Steiermark
 ernährungsspezifisches Studium (zumindest Bakk-Abschluss)
 Interesse an der Thematik Gemeinschaftsverpflegung bzw. an der Betreuung von Gemeinschaftsverpflegungseinrichtungen

Kosten die Schulung ist kostenfrei
Inhalt des Schulungsprogramms

TAG 1 Schulung

 Vorstellung der steirischen Fach- und Koordinationsstelle Ernährung und der steirischen Mindeststandards
Fokus: Entstehung, Tätigkeitsgebiet, Anwendungsbereiche der MSs, derzeitige Umsetzung (Studien, …)

 Basiswissen zur Gemeinschaftsverpflegung
Fokus: Rahmenbedingungen, z. B. Welche Regelwerke (Gesetze) gibt es aktuell?, Informationen zu verschiedenen Systemen, Kosten

 Blick in den Werkzeugkasten
o Steirische Mindeststandards im Checklistenformat
o Leitfaden zu den steirischen Mindeststandards
o Schnellchecks Jausenplan/ Speiseplan/Automaten
o Basiserhebungsblatt Verpflegung mit Fokus Budgetwirksamkeit
o Broschüre „So werden Ihre vegetarischen Gerichte zum Erfolg“
o Rezeptdatenbanken
o Musterspeisepläne
o Handbuch zur Implementierung

 Ein optimiertes Verpflegungsangebot – Tipps & Tricks
SEGELN-Strategie und
Fokus
o Wie mehr: Gemüse/Vollkorn/Hülsenfrüchte, Nüsse/veggie/bio/regional
o Wie weniger: Abfall, Fleisch

TAG 2 Schulung

 Beratung in Zyklen – wie kann eine Beratung im Zuge des Förderungsprogrammes aussehen?
o Standortbestimmung
o Optimierung
o Nachhaltigkeit durch Verpflegungsleitbild und Verpflegungskonzept

 Was sonst noch wichtig ist
o Stolpersteine in der Beratung
o Formale Informationen zum Förderungsprogramm

NICHT-Inhalt:
Wir werden NICHT dazukommen alle Standards durchzusprechen.
Deshalb bitte: Bitte lesen Sie sich schon VOR der Schulung die Checklisten durch. Gerne können dann zielgerichtete Fragen beantwortet werden.
Diese finden Sie hier:
GGG_Steirische-Mindeststandards-Checklisten_Gesamtdokument.pdf (gesundheitsfonds-steiermark.at)

Anmeldung Max. 10 Personen können an der kostenfreien Schulung teilnehmen.

Verbindliche Anmeldung bitte direkt an Mag. Martina Karla Steiner; [email protected]

Zielgruppe
Der Kurs richtet sich an Lehrende und Lernende an humanberuflichen Schulen oder anderen Ausbildungen zu sozialen Berufen.

Er ist auch geeignet für Menschen, die bereits in der Praxis mit älteren Erwachsenen arbeiten, und alle Interessierte. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Ziel
Schwerpunkt des MOOCs (Massive Open Online Courses) „Essgenuss im Alter – Ernährungsgeragogik unterstützt“ ist das Anwenden von Methoden der Ernährungsgeragogik als Beitrag zum Erhalten des selbständigen Essens und Trinkens bis ins hohe Alter. Dabei stehen das Verbessern der Lebensqualität und damit das Vermeiden von Mangelernährung im Mittelpunkt.

Umfang
Es werden in fünf Lektionen das Trinkverhalten, Vorlieben und Essgewohnheiten, Zubereitung von Speisen und nötige Konsistenzadaptierungen, Modifikationen beim Service und Beispiele für die ausreichende Deckung des Bedarfs an Protein und Calcium beleuchtet.

Jede Einheit besteht aus 1 Video, ergänzenden Unterlagen und Übungen, sowie einem Quiz als Self-Assessment zur Wissensüberprüfung. Der Workload beträgt 1-2 Stunden pro Lektion.

Teilnahmebestätigung

Die Teilnahmebestätigung wird automatisch ausgestellt. Es handelt sich dabei um eine Bestätigung mit Namensnennung, die aussagt, dass nach jeder Lektion zumindest 75% der gestellten Selbstüberprüfungsfragen richtig beantwortet wurden.

Kursbeginn und Anmeldung
Die Anmeldung ist kostenlos und bereits möglich unter https://imoox.at/course/ernge

Zielgruppe

  • Dieser Kurs richtet sich an Pflegepersonen und andere Gesundheitsberufe (z.B. Medizin) sowie auch an Studierende von Gesundheitsberufen.
  • Dieser Kurs hatte schon 3180 Kursteilnehmer*innen (Stand November 2021)

Kursinhalt

  • Dieser Kurs beinhaltet Hintergrundwissen zum Thema Mangelernährung bei älteren Menschen und zeigt Methoden für Screening und Assessment auf. Ein Schwerpunkt dieses Kurses stellen Präventions- und Interventionsmaßnahmen dar.
  • Des Weiteren fokussiert der Kurs auf die Evaluation von gesetzten Maßnahmen sowie auf die multidisziplinäre Zusammenarbeit.
  • Alle Lerninhalte basieren auf Leitlinien, ExpertInnenwissen, Ergebnissen einer vorab durchgeführten Online-Fragebogenerhebung sowie auf Inhalten bereits bestehender internationaler Online-Kurse. Die Inhalte sind praxisnah aufbereitet.

Lernziele

  • Nach dem Kurs verfügen Sie über ein fundiertes Hintergrundwissen bezüglich Mangelernährung bei älteren Menschen.
  • Sie wissen, wie mangelernährte Personen in verschiedenen Settings identifiziert werden können.
  • Sie kennen geeignete Interventionen zur Prävention und Behandlung von Mangelernährung.
  • Darüber hinaus wissen Sie, wie Sie gesetzte Maßnahmen evaluieren können und was Sie bei einer multidisziplinären Zusammenarbeit beachten müssen.

Kursablauf

  • Ansicht aller Videos
  • Vertiefung der Themen durch zusätzliche Unterlagen und Links
  • Aktive Beteiligung im Forum (nur bei betreuten Kurs)
  • 75% an richtigen Antworten bei den Tests für ein Zertifikat
  • Studierende: Für Wahlfachanrechnung eine schriftliche Prüfung

Zertifikat

  • Für die aktive Teilnahme am Kurs erfolgt bei Abschluss die Ausstellung einer automatisierten Teilnahmebestätigung, welche Ihren Benutzernamen, den Kursnamen, die Kursdauer und den Aufwand beinhalten. Es wird darauf hingewiesen, dass es sich nur um eine Bestätigung handelt, die aussagt, dass die Benutzerin oder der Benutzer zumindest 75% der gestellten Selbstüberprüfungsfragen richtig beantwortet hat.

Mehr Info:

https://imoox.at/course/malnutrition19

Zielgruppe:

Der Kurs wurde mit dem Hintergedanken erstellt, für alle Gesundheitsberufe, aber auch interessierte Laien Inhalte zum Thema Ernährung und Demenz zu bieten.

Hintergrund:

Im Rahmen eines interprofessionellen, hochschulübergreifenden Projekts wurde der erste MOOC zum Thema „Demenz und Ernährung“ von FH JOANNEUM, STERZ, MedUni Graz, FH Wiener Neustadt und PH Steiermark entwickelt.

Mehr Infos und Link:

Der Online-Kurs ist kostenlos und für alle frei zugänglich über die Plattform iMoox.at. Alle weiteren Infos zum Kurs sind hier zu finden Demenz und Ernährung (imoox.at)

Tagungsmöglichkeiten – Auswahl

  •  VEÖ (Verband der Ernährungswissenschaften Österreichs)

https://veoe.org/termine/

  • Verband der Diaetologen Österreichs

https://www.diaetologen.at/bildung/seminare-des-verbandes-mit-online-anmeldung

Fachorganisationen und Ernährungsinitiativen

Hier finden Sie eine Auflistung von Fachinstitutionen und Ernährungsinitiativen in der Steiermark. Diese Übersicht soll u.a. eine bessere Vernetzung ermöglichen bzw. Andockmöglichkeiten aufzeigen! Klicken Sie auf die entsprechende Auflistung um mehr über die Tätigkeiten der angeführten Organisationen im Bereich Ernährung zu erfahren!

Die Arbeiterkammer Steiermark bietet auf ihrer Website kostenlose Broschüren und Informationen zum Thema Ernährung und Lebensmittel an. Alle Broschüren können Sie hier downloaden. Auf der Website gibt es auch Informationen über verschiedene Lebensmittel-Tests. Weiters gibt es Informationen zum AK-Warenkorb. Dies ist eine Erhebung, die jährlich durchgeführt wird und Informationen zur Preisgestaltung bzw. Preisentwicklung im Billig-, Bio-, und Markensegement eines definierten Warenkorbs bietet.

Kontakt: Arbeiterkammer Steiermark 
8020 Graz , Hans-Resel-Gasse 8-14
+43 (5) 7799 0
www.stmk.arbeiterkammer.at

Nützen Sie die folgenden BVAEB-Gesundheitsangebote zum Schwerpunkt „Ernährung und Gewicht“. Die BVAEB (Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter, Eisenbahnen und Bergbau) bietet ihren Versicherten in Graz eine kostenlose Ernährungsberatung an. DiätologInnen beantworten innerhalb einer individuellen Beratung u.a. Fragen zu den Themen Richtig essen und trinken (allgemeine Ernährungsinformation), Endlich Normalgewicht – Fett im Griff (erhöhte Blutfettwerte, Herz-Kreislauferkrankungen) sowie Diabetikerberatung – Ernährungstipps bei Osteoporose, Gicht, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien und Richtige Ernährung in der Schwangerschaft und  Stillzeit bzw. Ernährungsberatung für Kinder und Senioren.

Kontakt: Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter, Eisenbahnen und Bergbau 
8020 Graz , Grieskai 106
+43 (50405) – 0
www.bvaeb.sv.at

Die Bio Ernte Steiermark ist der steirische Landesverband im Netzwerk von BIO AUSTRIA. Österreichweit hat diese mehr als 12.000 Mitglieder (Biobäuerinnen und Biobauern) und 250 KooperationspartnerInnen bzw. steiermarkweit mehr als 2.000 Bio-Höfe. Schutz der Lebensgrundlagen, Fairness und Glaubwürdigkeit sind die Werte des Verbandes. ​Die Bio Ernte Steiermark hat ein vielfältiges Angebot. Beispielsweise werden Gemeinschaftsverpflegungseinrichtungen beraten.

Weiters sind z.B. für Schulen Bio-Vorträge und Exkursionen auf einen Biohof möglich. Hier vermitteln InfobäuerInnen in Vorträgen oder Workshops Wissen über den Biolandbau bzw. machen Bio-Exkursionsbetriebe den Bio-Landbau erlebbar, indem sie für SchülerInnen ihre Höfe öffnen. Das Angebot wird individuell zusammengestellt! Ein Unkostenbeitrag ist – je nach Umfang – zu leisten. Auf der Website des Dachverbandes findet sich eine Suchmaschine, die die Suche nach Bio-Genussadressen ermöglicht.


Kontakt: Bio Ernte Steiermark
8052 Graz , Krottendorferstraße 81
+43 (316) 8050 7145
[email protected]
www.ernte-steiermark.at/

Auf der Website der Ärztekammer Steiermark finden Sie AllgemeinmedizinerInnen, aber auch FachärztInnen, die Ernährungsmedizin als Privatleistung anbieten. Sie können auch nach dem Zusatzdiplom „Ernährungsmedizin“ suchen. Mehr Infos unter www.aekstmk.or.at

Auf der Website www.styriamed.at finden Sie die ÄrztInnen der regionalen Verbünde. Hier finden Sie als Zusatzinformation auch die Bereitschafts-Dienste. Mehr Infos unter www.styriamed.net.

Am Institut der FH JOANNEUM, Diätlogie, findet die Ausbildung von Diätolog*innen statt. Darüber hinaus wird Forschung betrieben und Aufträge werden umgesetzt.
Dazu kann beispielsweise auch das  „Health Perception Lab“ (HPL; www.healthperceptionlab.at) genutzt werden. Hier können z. B. innovative Ernährungskonzepte entwickelt oder z. B.  mittels innovativen technischen Tools (bspw. Eye-Tracking Brille) das  Ernährungsumfeld analysiert werden. Weiters werden Schulungen im Bereich der angewandten Sensorik sowie beispielsweise „Mindful Eating“ angeboten sowie das Schulungsprogramm DAMIA (Der alte Mensch isst anders).

Kontakt: Elisabeth Pail, MSc, MBA 

H JOANNEUM, Institut für Diätologie
+43 (316) 5453 6770
[email protected]
www.fh-joanneum.at/dio

Mit dem Studienangebot und den Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Bereich der Lebensmittel steht die FH JOANNEUM für eine nachhaltige, regionale Lebensmittelproduktion nach dem Motto: Schon heute für morgen.
In dem neuen, einzigartigen „Food Processing Lab“ werden
  • im Rahmen von Bachelor- und Masterstudiengänge die LeistungsträgerInnen der Zukunft ausgebildet und
  • aktuelle Forschungs- und Produktentwicklungsthemen bearbeitet.

Nähere Informationen zu den Projekten und den technologischen Möglichkeiten, inklusive eines virtuellen Rundgangs durch das „Food Processing Lab“ finden Sie unter:

Nähere Informationen zum Studienangebot im Bereich Lebensmittel finden Sie hier:

GEMEINSAM G´SUND GENIESSEN ist eine Initiative für gesundes Essen mit Genuss. Durch unabhängige Informationen soll es SteirerInnen ermöglicht werden, sich abwechslungsreich und ausgewogen zu ernähren. ​

Die Initiative richtet sich auch an Gemeinschaftsverpflegungseinrichtungen. Sie sollen dabei unterstützt werden, ihr Angebot gesundheitsförderlicher zu gestalten, aber auch ökologische und soziale Aspekte werden berücksichtigt. Die Basis dafür bilden die „Mindeststandards in der Gemeinschaftsverpflegung“. Die definierten Standards sind als Mindestanforderungen zu verstehen, die es ermöglichen, eine Grundqualität zu sichern.

Mehr Infos zur Initiative GEMEINSAM G’SUND GENIESSEN


Kontakt:
Gesundheitsfonds Steiermark, Fach- und Koordinationsstelle Ernährung, [email protected]

Das Frauengesundheitszentrum  ist ein gemeinnütziger und unabhängiger Verein zur Beratung, Begleitung und Stärkung von Frauen und Mädchen.​Das Frauengesundheitszentrum bietet

  • Information und Orientierung,
  • Beratung und Psychotherapie,
  • Bewegungsangebote und Kurse,
  • Fortbildungen für Fachfrauen und -männer,
  • Workshops für Mädchen,
  • eine Fachbibliothek mit rund 2000 Büchern,
  • Raum für Gruppen und
  • vieles mehr.

Auf der Website des Frauengesundheitszentrums finden Sie unter anderem die Broschüre „Leitfaden bei Essproblemen“. Darin gibt es auch eine Übersicht über alle Anlaufstellen für Betroffene und Angehörige im Bereich Essprobleme. 


Kontakt: Frauengesundheitszentrum
8010 Graz , Joanneumring 3
+43 (316) 8379 98
[email protected]
www.frauengesundheitszentrum.eu

Das Interdisziplinäre Forschungszentrum für Technik, Arbeit und Kultur, ist ein gemeinnütziger wissenschaftlicher Verein (ZVR-Zahl 193954517). Er wurde 1988 mit dem Ziel gegründet, Techno-logie als soziales Projekt zu thematisieren und soziale Themen in das Technikstudium zu integrieren.

Food Systems ist z. B. ein Forschungsthema.

Mehr Informationen unter: https://www.ifz.at/

Die Mitmachlabore Graz sind eine Initiative der „7. fakultät“ – dem Zentrum für Gesellschaft, Wissen und Kommunikation – der Karl-Franzens-Universität Graz. In den Mitmachlaboren können Interessierte (aller Altersgruppen) selbst wissenschaftliche Experimente durchführen. Ziel ist es, Wissenschaft & Forschung der Universität Graz transparenter zu machen und verständlich zu vermitteln.

Im „Mitmach-Labor“ können Kinder & Jugendliche selbst wissenschaftliche Experimente durchführen, Schulklassen mit WissenschafterInnen der Universität Graz zusammenarbeiten, LehrerInnen & LehramtskandidatInnen sich in wissenschaftlichen und fachdidaktischen Kursen fortbilden sowie Studierende in speziellen Lehrveranstaltungen wertvolle Erfahrungen im Bereich der Wissenschaftskommunikation sammeln. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Das GESCHMACKSLABOR Graz ist ein „wissenschaftliches Kochlabor“ . Ein Mitmachlabor in dem die Grundlagen der Physik, Chemie und Molekularbiologie auf eine etwas andere Art und Weise zugänglich gemacht werden. In diesem Projekt wird die Küche als Forschungslabor betrachtet und es wird versucht dabei über den kulinarischen Tellerrand zu blicken. Weitere Informationen finden Sie hier.


Kontakt: Assoz. Univ.-Prof. Dr. Helmut Jungwirth Karl-Franzens-Universität Graz
8010 Graz , Schubertstraße 1/EG
+43 (316) 3801 501
[email protected]
www.mitmachlabore.uni-graz.at